Winter School “Social Semiotics: Mediale Tradierung – Kulturelle Transformationen im digitalen Zeitalter” (20.-23.02.2019)

In der Winter School wird diskutiert, wie sich neue mediale
Möglichkeiten zu konventionellen Strukturen und AkteurInnen
der kulturellen Tradierung sowie zur Generierung von kulturellem
Wissen verhalten. Dabei wird u.a. in den Blick genommen,
wie sich mediale Tradierung im digitalen Zeitalter wandelt – vor
allem über partizipative Möglichkeiten im Internet und Kommunikations-
operatoren wie den Hashtag. Die Winter School nähert
sich dem Tradierungsprozess als einem sozialen Phänomen an,
bei welchem die dynamischen Interaktionen in gesellschaftlichen
und sozialen Gefügen mit zu berücksichtigen sind. Unter
den veränderten Verhältnissen in der digitalen Öffentlichkeit ist
ein Augenmerk insbesondere auf die Frage zu richten, ob digitale
Diskurspraktiken bloß an der Tradition rütteln, in der Folge
jedoch von etablierten Diskursmustern und AkteurInnen wieder
‚eingefangen‘ werden oder ob eine tatsächliche Veränderung
tradiert wird, d.h. kulturelle Transformation stattfindet.
In der Winter School werden zu diesem Zweck beteiligte Akteur-
Innen, soziale Implikationen, technische Voraussetzungen und
kulturelle Institutionen zueinander in Beziehung gesetzt und
Tradierungsprozesse in übergeordnete Werte-, Medien- und
Diskurssysteme eingebettet.

Gasthörer/innen sind willkommen. Es besteht die Möglichkeit
der Kinderbetreuung. Bitte geben Sie bei der Anmeldung unter
Martin.Hennig@uni-passau.de Anzahl und Alter der Kinder
sowie die gewünschten Betreuungszeiten an.

Programm Winter School

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.